Demeter

Demeter steht für die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass die vier Bereiche, mit denen wir es in der Landwirtschaft zu tun haben - Boden, Pflanze, Tier und Mensch - in einem Kreislauf, in einer Wechselwirkung zueinander stehen. Der Mensch übernimmt hier die Rolle des Gestalters, des Impulsgebers, der die Aufgabe hat, alle Bereiche des Betriebes so miteinander zu verbinden, dass ein Hoforganismus entsteht. Er macht den Hof zu einer Hofindividualität. Diese Aufgabe ist ein Prozess, der uns immer wieder vor neue Herausforderungen stellt und nie abgeschlossen sein wird.

Grundlage ist der landwirtschaftliche Kurs von Rudolf Steiner. Hier geht es u.a. um die Zusammenhänge der landwirtschaftlichen Aufgaben an der Erde mit dem Kosmos. Der Aussaatkalender von Maria Thun ist ein Beispiel dazu. Herzstück des biologisch-dynamischen Landbaus sind die Präparate.  Sie unterstützen gezielt zum Beispiel den Boden, die Fruchtbarkeit, das Wachstum der Pflanze oder die Verrottung des Komposts.

 

Mehr dazu auf www.demeter.ch